Durch die gute Zusammenarbeit mit der „Home Care for Women and Youth Organisation“ in Uganda sind wir auf eine Grundschule gestoßen, die keine eigene Wasserversorgung hat. Das Wasser muss bislang über weite Wege transportiert werden.

In die “Nabagereka Primary School” etwa 35 km nördlich von der Hauptstadt Kampala gehen 300 Schülerinnen und Schüler, die von 12 Lehrern in 7 Klassenzimmern unterrichtet werden. Die Schule wurde von einem kirchlichen Träger gegründet, es fehlt jedoch an finanziellen Mittel, um für die laufenden Kosten aufzukommen. Die Schulgebühren für die Grundschule wurden in Uganda abgeschafft, die Eltern sind jedoch angehalten für verschiedene Kosten wie die Uniform oder das Schulessen einen Beitrag zu leisten. Vielen Familien fällt es jedoch schwer, die Mittel aufzubringen.

Der Verein Vorbachmühle unterstützt die „Nabagereka Primary School“ beim Bau von zwei großen Regenwassertanks.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste.
Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Weitere Informationen und Datenschutzerklärung

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close